Hier essen die Winzer heute............

Birgit`s Genusstipp                 der  Babenbergerhof in Mödling

Wenn ein ehemaliger Lehrling, nach Wanderjahren im In.- und Ausland wieder in "seinen" Betrieb zurückkehrt, ist das meist ein großer Gewinn für den Betrieb, und in diesem Fall wohl  auch für ganz Mödling.

Roman Wurzer kocht eine großartig, leichte und aromatische Küche mit frischen Zutaten, der besten Produzenten aus der Gegend.

Er begeistert, mit oft ungewöhnlichen aber einfachen Kreationen, wie zum Beispiel ein Hühnerhaut-Risotto und seine Tomaten-Vielfalt im Sommer ist grandios. Das dazu die besten Weine aus der Thermenregion glasweise ausgeschenkt  werden, wird die Weinliebhaber hier besonders freuen.In das liebevoll geführte Hotel, kann man zu jeder Tageszeit einkehren. Ein umfangreiches und köstliches Frühstück,das man auch an der Promenade vor dem Haus einnehmen kann, wird auch den nicht Hotelgästen, durch ein wirklich attraktives Preis- Leistungsverhältnis schmackhaft gemacht, Zu Mittag wählt man aus einer Karte mit Klassikern, ein attraktives Mittagsmenü und genießt hausgemachte Eistees. Und am Abend wird  im Gourmet-Salon der ganze Restaurant-Bereich noch ein wenig aufgepept um einen geeigneten Rahmen für die Küche zu schaffen.



JOHANNES GENUSSTIPP            KELLER IN GUMPOLDSKIRCHEN

Es gibt Sie noch diese wirklichen Geheimtipps! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dieses Wirtshaus und Hotel direkt am Kanal in Gumpoldkirchen nur vom Vorbeifahren mit dem Fahrrad kannte und ich war fast ein wenig erstaunt was dort kulinarisch geboten wird. Das Service kompetent und freundlich, eine Speisenauswahl saisonal und bodenständig mit zum Beispiel Hirn mit Ei, das Essen köstlich und auf den Punkt gegart. Allerdings  das Schönste für uns Weintrinker, eine umfangreiche Weinauswahl mit Raritäten wie zum Beispiel den Frauenfeld St Laurent 2003 vom Johanneshof und Alles zu einem wirklich sausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis.


BERNHARDS GENUSSTIPP                  TRIAD IN BAD SCHÖNAU

Mein Letzter Besuch ist schon so lange her und so werde ich das Triad aus meiner Sicht nach liefern. Nur soviel eines der besten Lokale Niederösterreichs tolle Küche Spitzen-Weinkarte. Immer einen Ausflug wert!


SEBASTIANS GENUSSTIPP:                            PINO MÖDLING

Wenn man in Mödling ein authentisches italienisches Lokal sucht, ist man im Pino  wirklich gut aufgehoben. Das Lokal liegt in der Fußgängerzone von Mödling und versprüht genau diesen Flair. Das Lokal ist nett eingerichtet, die Kellner mit  schwarzen Schürzen chic gestylt und der Chef ein richtiger Patrone, herzlich und immer für seine Gäste da.  Die Pizzen sind so wie fast jeder sie mag, knusprig mit dünnem Teig. Es gibt ein reichhaltiges Angebot an frischen Fischen und teilweise hausgemachten Pasta, sowie eine wirklich gute Weinauswahl. Im Sommer lädt der nette Gastgarten vor dem Haus zum Verweilen ein und an einem lauen Abend kann man sich hier schon einmal wie im Urlaub fühlen.  


PEPIS GENUSSTIPP:   HAWLIK'S SCHLEMMERECK

Schön, dass es noch richtige Familienbetriebe in der Gastronomie gibt. Ohne Pepi Piriwes Tipp wäre ich hier wahrscheinlich nur durch einen großen Zufall hergekommen - oder eventuell doch über die monatlich angebotenen Menüs mit Weinbegleitung des -"Who is who" der Thermenregion. 

Das Schlemmereck gehört nicht umsonst zur "NÖ Wirtshauskultur". Hier fühlt man sich als Gast herzlich willkommen. Das Gebotene von bodenständig kreativer Küche über eine Weinkarte, die nur Winzer der Thermenregion anbietet, bis zur außergewöhnlich umfangreichen Spirituosenauswahl zeigen mit welcher Liebe hier Gastronomie geboten wird. In der angeschlossenen Gebietsvinothek könnt ihr zudem Weine der Region zu Ab-Hof-Preisen für zuhause mitnehmen. 


OTHMARS GENUSSTIPP:                      3ER HAUS IN GUMPOLDSKIRCHEN

Keine Reservierung! Die beiden heimeligen Stuben fast voll,Service und Küche im Stress, der Chef freundlichst,- "einen kleinen Moment bitte ich schau gleich was ich machen kann",- und ein paar Minuten später sitzen wir auf unserem Tisch. Auch wenn wir keinen Platz mehr bekommen hätten, wir würden ganz sicher wieder gekommen. Bei so einem freundlichen Empfang ist klar,dass hier auch gut  gekocht wird.     Hauptsächlich bodenständig, mit allerbesten Zutaten, Wurzelspeck vom Pogusch, Schinken vom Thum und natürlich das Brot vom Bäcker Eder um die Ecke sind ein paar Leckereien die sofort ins Auge stechen. Umsichtiges und nettes Service und eine schöne Weinauswahl, zum Beispiel kann man hier alle drei Rotweine von Othmar Biegler bekommen, laden zum Verweilen ein. Wenn es wärmer wird kann man auch auf der liebevoll gestalteten Terasse vor dem Lokal sitzen und dabei beobachten was in Gumpoldskirchen los ist.


GEORG NIGLS GENUSS-TIPP     WIRTSHAUS OLIVER 

So nah an der Stadt und trotzdem ein klassisches Landswirtshaus, so kann man das Wirtshaus Oliver am Besten beschreiben. Auf der Homepage der Wirtsleute steht, dass das Lokal für sie ein Lebensprojekt darstellt, und genau dieser Genuss wird hier vermittelt. Ob man im Sommer bei vollem Haus im Garten oder sonst in den  schön renovierten Räumen des alten Gasthofs, drinnen sitzt, man wird immer äusserst freundlich und liebevoll umsorgt. Die Speisen die angeboten werden sind immer angepasst an das was die Saison gerade zu bieten hat und werden mit Kräutern und Gemüsen aus dem eigenen Garten verfeinert. Es wird auch großer Wert darauf gelegt den immer zahlreicher werdenden Vegetariern eine abwechslungsreiche Küche zu bieten. Freunde die uns das erste Mal dorthin eingeladen haben, haben im Vorfeld so über die Menschen die hier arbeiten geschwärmt, sowohl über die Chefs, als auch über den Oberkellner und sein umsichtiges Team, dass wir uns richtig auf den Besuch freuten. Von der Liebe zu den Produkten die hier geboten werden und mit denen ganz toll aufgekocht wird, konnten wir uns dann selbst überzeugen. Dass im Hinterhof durch eine Kegelpartie richtig was los war, macht dieses Lokal auf eine sehr nette Art bodenständig und sympathisch,


KARLS UND FLORIANS GENUSSTIPP: STOCKERWIRT

Nur 20 Minuten von Wien entfernt, in der Sulz mitten im Wienerwald, findet man in einer ehemaligen Mühle ein Wirtshaus wie aus dem Bilderbuch, das die Familie Stocker seit 1963 betreibt. Der Stockerwirt ist ein gepflegtes Landgasthaus mit zwei äußerst sympathischen Gastgebern. Ihnen ist beste Qualität wichtig und auch bei größtem Andrang - der hier an den Wochenenden eigentlich immer herrscht - sind sie stets freundlich und um jeden Gast bemüht. 

 

Was euch hier geboten wird? Eine abwechslungsreiche, traditonelle, saisonale und wirklich ausgezeichnete Küche. (wirklich grandios ist das dry aged- Wienerwaldbeef) - dazu ergänzt um eine umfangreiche Weinkarte mit Raritäten aus dem In- und Ausland mit fair kalkulierten Preisen.Da ich weiß, dass der Hausherr ein Weinkenner ist, überrascht mich auch seine Auswahl an deutschen Weinen gar nicht,wobei es ihm besonders leid tun wird,dass wir die letzte Flasche Chardonnay Reserve 2011, vom Weingut Alphart ausgetrunken haben.Die Servicebrigade agiert umsichtig und um alle Gäste bemüht. Das Gasthaus teilt sich in mehrere gemütliche Stuben und einen Saal, der sich für größere Feiern bestens eignet. Bei Schönwetter lädt der traumhaft am Wasser gelegene Gastgarten zum Verweilen und Genießen mit schattigen Plätzen ein. Familien mit Kindern können sich über einen Spielplatz für die jüngsten Gäste freuen. So kann die ganze Familie ihren Besuch bei den "Stockers" in vollem Umfang auskosten. 


LUKAS GENUSSTIPP:                             "ZU DEN LINDEN IN GAADEN"

An der Hauptstraße in Gaaden befindet sich dieses Wirtshaus dem die Auszeichnung  "Niederösterreichische Wirtshauskultur" vollkommen zurecht verliehen wurde. Eine wunderschöne alte Stube, mit Blick in die Küche, bietet sich nach einem Ausflug im Wienerwald, zu einer gemütlichen Einkehr ein.

Der Chef, Erich Bruckberger kocht nicht nur persönlich und das äusserst lecker, sondern unterstützt  an stark frequentierten Tagen,auch das  extrem freundliche und kompetente Service. Hier werden unter der Leitung der Chefin nicht nur Speisen gebracht, sondern Empfehlungen für Speisen und Weine gegeben auf die man sich wirklich verlassen kann.

 



HANNES GENUSSTIPP:             HOTEL RESTAURANT HOLZINGER          

Wenn man das erste Mal zum Holzinger fährt muss man wirklich aufpassen, dass man die Einfahrt von der B17 nicht verpasst. Aber ein Abstecher in das äußerst gemütliche Restaurant zahlt sich auf alle Fälle aus . Dass sich die junge Chefin und Hannes Schwester schon ewig kennen, ist wohl nur einer der Gründe, dass es dort immer wieder Menüs mit Hofer-Weinbegleitung gibt.

Hier ist ein junges,sympathisches Team am Werken, das von der Mama in der Mehlspeisenküche unterstützt wird. Die angebotenen Speisen sind frisch zubereitet und köstlich,eine gutbürgerlich Küche modern gekocht. Dass dazu die besten Gewächse, sowohl aus der Thermenregion, als auch aus anderen Weinanbau-Gebieten auf der Weinkarte angeboten werden, zeigt wie hoch hier das Qualitätsbewusstsein ist.

Dazu freut sich die Geldbörse über das überaus faire Preis-Leistungsverhältnis!


 

Gebackene Hühnerleber meine Tochter meint besser geht nicht
Gebackene Hühnerleber meine Tochter meint besser geht nicht

Martins Genusstipp:                             Klostergasthaus Thallern      

Einen Spaziergang durch die Weingärten von Mödling oder Gumpoldkirchen kommend, mit einer Einkehr im Klostergasthaus Thallern zu krönen, ist wohl höchster Genuss den eine Weinregion bieten kann. Es ist offensichtlich, dass die Mönche des Stiftes Heiligenkreuz einen besonderen Platz voller Energie und Schönheit für dieses Gut gewählt haben.  Dass die drei Spitzenwinzer Leopold Aumann, Karl Alphart und Erich Polz die Weine des Stiftweinguts bereits nach kurzer Zeit an die Spitzenweine der Thermenregion herangeführt haben, war zu erwarten. Dass Florian Fritz als Gastronomie-Profi und Qualitätsfanatiker, wie ich wirklich nur wenige kenne, ein Konzept für die ehemalige Backhendlstation, umsetzt wie es besser nicht geht, freut mich als seinen Freund besonders.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass Martin Niegl gerade dieses Lokal besonders gerne aufsucht um nach einem köstlichen Essen noch die umfangreichste Gebietsvinothek mit allen Spitzenwinzern der Thermenregion aufzusuchen.