Auf der Suche nach Perfektion.........

Martin Niegl         Brunn am Gebirge

Martin Niegl 


  •  
  • PIONIERE:  Die Großväter Walter und Wilhelm
  • ALTER:                   Ü40
  • LOVE:                   kARIN
  • NEXTIES:        MARINa&MARtIN 
  • Nutztiere;      Hund Sweetie

 

  • Erster Wein:      1988er Weissburgunder ,Neuburger
  • Barriques: 50
  • Lieblingslage: Sonnenrosen
  • Wohin zum Essen:            Klostergasthaus Thallern

 

  • Rock oder Klassik: Abba
  • Facebook: noch nicht
  • Homepage: http://www.weinbauverein-brunn.at/niegl.html
  • Heuriger;   JA 
  • Top100 letzten fünf Jahre : 12 Weine

Wenn ich jemandem den Martin beschreibe, erzähle ich immer eine Geschichte aus einer gemeinsamen Blindverkostung. Ziemlich am Ende der Verkostung sticht ein Wein besonders heraus - einfach perfekt ausgewogen, klar, groß waren nur ein paar Eigenschaften, mit denen  wir diesen Wein beschrieben.

Darauf Martin:" So einen Wein würde ich gerne einmal produzieren"  Als wir die Etikette aufdeckten, war es ein Chardonnay von ihm, worauf er NATÜRLICH  sofort zwei oder drei Fehler in diesem Wein entdeckte.  :-)

Wenn Martin über seine Weine spricht, strahlt er Bescheidenheit und Respekt vor der Natur aus, gepaart mit dem Können gute Weine zu machen und seiner ewigen Suche nach noch mehr Qualität in seinen Weinen, erfüllt er eigentlich schon alle Faktoren die einen Spitzenwinzer auszeichnen.

Was bei Martin besonders auffällt, ist die Qualität, die sich durch sämtliche seiner Weine zieht. Die Brunner-Berg Lagen-Cuvée , ein Weißwein aus Rotgipfler und Chardonnay, der in Eichenfässern vergoren wird und danach noch ein halbes Jahr im gebrauchten Holz reift, ist einer der besten Weißweine der Thermenregion! Sein Cabernet Sauvignon ist kühl und aromatisch, mit Eukalyptus Noten und dunklen Beeren, hat Länge und Finesse und schmeckt besser als viele Weine aus dem Bordeaux. So findet sicher jeder einen Wein für seinen Geschmack bei ihm. Die ganze Winzerfamilie betreibt einen Heurigen in Brunn am Gebirge, wo auch köstliche traditionelle Gerichte aufgekocht werden. Das Beuscherl inklusive Knödel, das Karins Mama kocht, sollte man sich nicht entgehen lassen und ein Stück gefüllter Schweinbauch mit einem Glas Rotgipfler lässt ganz sicher jedes Genießer-Herz höher schlagen

Martin in seiner Lieblingslage Sonnenrose
Martin in seiner Lieblingslage Sonnenrose

Martin Niegls Lieblingslage

Ried Sonnenrosen

Egal von wo du kommst, ob die Anton Seidl-Gasse von Brunner Seite oder die Bamhartsthalstraße von Maria Enzersdorf kommend, es offenbart sich ein Platz voller Schönheit. Es wundert mich nicht, dass es sich bei dieser nicht nur um die Lieblingslage, sondern auch um einen von Martins Lieblingsplätzen handelt. Im Sommer genießen viele Einheimische direkt an der Lage Sonnenrosen das Sieghartsberg-Fest, das der Brunner Weinbauverein jedes Jahr Ende August veranstaltet. Den Blick über Maria Enzersdorf und auf die Burg Liechtenstein in der Abendsonne sollte jeder erlebt haben.

Die Lage selbst liegt an einer Abbruchstelle der Thermenregion. Die mehr als zahlreich gefundenen Fossilien in den Ziegelwerken rund um Brunn am Gebirge deuten darauf hin, dass es sich einmal um einen Sandstrand wie an der jetzigen Ostsee gehandelt haben könnte.

Der Zweigelt, den Martin hier keltert, ist immer wieder außergewöhnlich. Dunkle Grafitnoten und schwarze Tinte prägen die sonst so fruchtigen Weine und machen diese einzigartig.

 

Lage Sonnenrosen Brunn am Gebirge
Lage Sonnenrosen Brunn am Gebirge